Traditionelle Chinesische Medizin & Akupunktur

die Geschichte der Chinesischen Medizin geht auf Jahrtausende von Jahren zurück. Sie entwickelte sich in den verschiedenen kulturellen, philosophischen, religiösen und naturwissenschaftlichen Betrachtungen der jeweils herrschenden Gelehrten und Weisen in China.

Die Chinesische Medizin betrachtet den Menschen als integriertes Ganzes im Zusammenwirken mit der Natur.
Die Grundlagen zu der einheitlichen Betrachtung basieren auf dem energetischen Denksystem von Yin und Yang und den Prinzipien der Fünf Wandlungsphasen.

Beiden Systemen liegt das Gleichgewicht der Kräfte zu Grunde, welches sich im Innen und im Aussen alles Lebendigen feststellen lässt.

Anhaltende Störungen der energetischen, zyklischen und rhythmischen Systeme, bewirken in der Natur und beim Menschen ein Ungleichgewicht mit nachhaltigen Problemen und Krankheiten.

Wohlbefinden, Lebensfreude und Gesundheit bedeuten im Gleichgewicht zu sein mit den energetischen und natürlichen Kräften im Innen wie im Aussen.

Ohne aus der Tür zu treten,
kannst Du die Wege der Welt kennen.
Ohne aus dem Fenster zu schauen,
kannst Du die Wege des Himmels kennen.
Je weiter Du gehst, desto weniger weißt Du.
Die Weisen wissen, ohne zu reisen,
benennen, ohne zu sehen,
wirken, ohne zu handeln.